Identifikation einfach umsetzbarer Ernährungs- und Bewegungsempfehlungen bei exzessiver Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Hintergrund

Die frühkindliche Programmierung von Übergewicht und Adipositas wurde in zahlreichen Studien belegt. So hat sich beispielsweise eine extrem hohe Gewichtszunahme in der Schwangerschaft als Risikofaktor für Übergewicht bei den Nachkommen erwiesen. In verschiedenen Interventionsstudien konnte gezeigt werden, dass eine Reduktion der Gewichtszunahme in der Schwangerschaft möglich ist. Wir haben herausgefunden, dass das Risiko einer Frau, zuviel zuzunehmen, bereits im 2. Trimester erkannt werden kann. An dieser Stelle wäre eine gezielte Intervention sinnvoll, um eine exzessive Gewichtszunahme zu vermeiden und somit Risiken sowohl für Übergewicht als auch für Schwangerschafts- und Entbindungskomplikationen zu senken. Welche Interventionen jedoch erfolgreich, einfach zu vermitteln und gut umzusetzen sind, ist bislang nicht hinreichend untersucht worden.

Ziele

Folgende Fragestellungen sollen beantwortet werden:

  • Welche Bewegungs- und Ernährungsinterventionen sind erfolgreich bezüglich der Vermeidung einer exzessiven Gewichtszunahme in der Schwangerschaft?
  • Wie können Schwangere zu diesen Interventionen motiviert und die Compliance erhöht werden?

Methodik/Vorgehensweise

Die Identifikation einfacher und erfolgreicher Interventionen soll in einem mixed methods approach untersucht werden:
Es sollen Daten von bereits bestehenden Interventionsstudien quantitativ bewertet werden, um herauszufinden, welche konkreten Interventionen tatsächlich erfolgreich eine zu hohe Gewichtszunahme vermeiden können. Zusätzlich dazu sollen Schwangere in gynäkologischen Praxen im Rahmen von qualitativen Interviews befragt werden, wie man sie zu solchen Interventionen motivieren kann und welche sie auch in Ihren Alltag integrieren würden.

Projektleitung

M.Sc. oec. troph. MPH Ina Nehring
Institut für Soziale Pädiatrie und Jugendmedizin
Ludwig-Maximilians-Universität München
Heiglhofstraße 63, 81377 München
Telefon: 089/71009120
Fax: 089/71009315
E-Mail: ina.nehring@med.uni-muenchen.de

Kooperationspartner

Prof. Dr. med. Manfred J. Müller
Institut für Humanernährung und Lebensmittelkunde
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Düsternbrooker Weg 17, 24105 Kiel

Prof. Dr. med. Hans Hauner
Technische Universität München
Else Kröner-Fresenius-Zentrum für Ernährungsmedizin
Georg-Brauchle-Ring 60/62, 80992 München

Links

Institut für Soziale Pädiatrie und Jugendmedizin, Ludwig-Maximilians-Universität München

Institut für Humanernährung und Lebensmittelkunde, Chrisitan-Albrechts-Universität zu Kiel

Else Kröner-Fresenius-Zentrum für Ernährungsmedizin

 

zurück zu Assoziierte Projekte