Determinanten und Folgen einer exzessiven Zunahme von Körpergewicht, Taillenumfang und Fettmasse in spezifischen Lebensphasen bei Kleinkindern, Kindern und Jugendlichen

Ziele des Teilprojekts 1

  • Zusammenführung der in Deutschland vorhandenen prospektiven Kohorten von Kleinkindern, Kindern und Jugendlichen
  • Untersuchung von spezifische Perioden der Veränderung von Körpergewicht, Taillenumfang und Fettmasse sowie deren Determinanten und Konsequenzen
  • Entwicklung von wissenschaftlich basierten Präventionsstrategien, die in kritischen Alters- und Lebensphasen einer exzessiven Zunahme von Körpergewicht, Taillenumfang und Fettmasse vorbeugen sollen
  • Untersuchung von ökonomischen, sozialen und ethischen Fragen, die in Zusammenhang mit einer exzessiven Zunahme von Körpergewicht, Taillenumfang und Fettmasse stehen

Aktueller Stand und Fokus 

Kritische Lebensphasen für die Entwicklung von Übergewicht:

  • Als kritische Lebensphasen für die Entwicklung von Übergewicht bereits identifiziert: die Einschulung bzw. das Grundschulalter (von Kries R et al. IJO 2011; Hughes AR et al. Pediatrics 2011)
  • Anstelle des BMI: Verwendung anderer Indikatoren (z.B. Körperfett) zur Definition von Übergewicht
  • Ausdehnung des Altersbereichs für weitere Analysen bis ins Jugendalter
  • Verkleinerung der Altersabstände zwischen Untersuchungszeitpunkten
  • Untersuchung von  Perzentilsprüngen und „Weight Cyclings“

Wirkung von Determinanten (Risikofaktoren) in unterschiedlichen Lebensphasen:

  • Analyse durch eine longitudinale Modellierung des BMI-Verlaufs in Abhängigkeit von unterschiedlichen Risikofaktoren
  • Modellierung übergewichtsassoziierte Faktoren (BIA-Parameter, Hautfalten) analog zum BMI

Wachstumsgeschwindigkeit als neue Determinante oder dessen proxy für Übergewicht:

  • rasche Gewichtszunahme in den ersten Monaten/Jahren kann das Adipositasrisko beeinflussen. In der GINI- und LISA-Studie wurde darüber hinaus der Einfluss von Peak Wachstumsgeschwindigkeiten mit eleganteren Methoden analysiert und bezüglich Asthmarisiko, BMI und Blutdruck untersucht.
  • Erstellung eines statistischen Analyseplans

Identifikation prädiktiver Ernährungsmuster bei Kindern und Jugendlichen:

  • Identifikation von Lebensmittelgruppen bzw. Ernährungsmustern im Kindesalter, welche im Kindes- und Jugendalter von prospektiver Relevanz für die Zunahme an Körpergewicht und Körperfettmasse sind
  • Auswertung zunächst an der DONALD-Kohorte; danach: analoge Auswertungen mit anderen Kohorten
  • Einbindung des Ernährungsmuster-Scores in ein Prädiktionsmodell zur Abschätzung des Risikos für Gewichtszunahme

Analyse weiterer Determinanten des Gewichtsverlaufs:

  • Physische Aktivität (akzelerometrische Daten)
  • Medienkonsum
  • Biomarker
  • Adipogene Umwelt (Faktoren wie z.B. Straßenverkehrsnetzdichte, Distanz zu Grünanlagen)

Analyse von Begleiterkrankungen in Bezug auf Übergewicht:

  • Untersuchung der Assoziation zwischen Gewichtsverlauf bzw. Fettmasse und Blutdruck, allergischer Sensibilisierung und Lipiden (insbes. Gesamtcholesterin, HDL)

Projektpartner:

  • Prof. M.J. Müller, Dr. S. Plachta-Danielzik, Dr. B. Kehden, Dr. oec. troph. B. Landsberg
    (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel)
  • Prof. R. von Kries, Dr. R. Ensenauer
    (Ludwig-Maximilian-Universität München)
  • PD Dr .T. Keil, Prof. S. Lau, Dr. L. Grabenhenrich
    (Charité Berlin)
  • Dr. J. Ried
    (Friedrich-Alexander-Universität Nürnberg-Erlangen)
  • Prof. M. Wabitsch, Dr. A. Moss
    (Uniklinikum Ulm)
  • Prof. W. Ahrens, Dr. I. Alvarez, Dr. A. Hebestreit
    (Leibniz-Institut für Präv.forschung u. Epidemiologie - BIPS GmbH)
  • Dr. A. Buyken
    (Forschungsinstitut für Kinderernährung)
  • Dr. J. Heinrich, Prof. Dr. R. Leidl, Dr. A.  Mielck
    (Helmholtz-Zentrum München)

Projektleiter

Prof. Manfred James Müller
Institut für Humanernährung und Lebensmittelkunde
Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät
Christian-Albrechts-Universität  zu Kiel
Düsternbrooker Weg 17
24105 Kiel
Tel.: 0431/880-5671
Fax: 0431/880-5679

Ansprechpartner

Dr. oec. troph. Beate Landsberg
Christian-Albrechts-Universität  zu Kiel
E-Mail: blandsberg@nutrfoodsc.uni-kiel.de

derzeit in Elternzeit

Dr. Sandra Plachta-Danielzik
Christian-Albrechts-Universität  zu Kiel
E-Mail: sdanielzik@nutrfoodsc.uni-kiel.de

Links


zurück zu "EPI Germany"