Zentrale und periphere Mechanismen der Adipositas

Hintergrund

Der therapeutische Erfolg der Adipositasbehandlung ist bislang begrenzt. Eine Schlüsselrolle in der Kontrolle von Parametern der Energiehomöostase, d.h. Nahrungsaufnahme und Energieverbrauch, kommt dem zentralen Nervensystem zu. Das Entwirren komplexer neuronaler Schaltkreise in der Kontrolle der Energiehomöostase könnte den Grundstein für die Entwicklung neuartiger und effektiver therapeutischer Interventionen legen.

Ziele

  • Molekulare und funktionale Analyse neuronaler Schaltkreise in der Kontrolle komplexer Verhaltensweisen, die die Energiehomöostase regulieren
  • Identifizierung und Charakterisierung neuer Signalwege im Fettgewebe als potenzielle Targets für die Behandlung von Adipositas sowie von Komorbiditäten
  • Identifizierung von Mechanismen im Fettgewebe sowie im Zusammenspiel von Fettgewebe und Gehirn, die zur Entstehung der Adipositas beitragen und eine erneute Gewichtszunahme nach einer Gewichtsabnahme erklären können

Vorgehensweise

Das Konsortium verfolgt einen einzigartigen translatorischen Forschungsansatz, der von der transgentisch veränderten Maus bis hin zur fortschrittlichen Technologie des funktionellen Neuroimaging beim Menschen reicht. Neuartige Targets, die in diesem interdisziplinären Ansatz identifiziert werden, sind erfolgversprechend für die zukünftige Adipositastherapie.

Projekte

Teilprojekt 1: Molekulare Kontrolle des Belohnungssystems in der Regulation der Nahrungsaufnahme; Projektleiter Prof. Brüning

Teilprojekt 2: Molekularer Zusammenhang zwischen Essverhalten und kognitiven Funktionen; Projektleiter Prof. Treier

Teilprojekt 3: Einfluss eines durch Mikrodeletion modifizierten Genclusters auf die Regulation des Körpergewichts; Projektleiterin Prof. Schürmann

Teilprojekt 4: Aktivierung des Endocannabinoid-Systems bei adipösen Patienten; Projektleiter Dr. Engeli

Teilprojekt 5: Neuronale Signatur der Belohnungssensitivität für Nahrung bei übergewichtigen Patienten mit erfolgreicher und erfolgloser Gewichtserhaltung nach Gewichtsreduktion; Projektleiter Dr. Friederich

Teilprojekt 6: Neuronale Änderungen nach substantiellem Gewichtsverlust durch bariatrische Chirurgie oder konventionelle Therapie; Projektleiter Dr. Preissl und Dr. Fritsche

Teilprojekt 7: Aufklärung neuer kardiodepressiver Faktoren aus Adipozyten. Rolle von FABP4 bei Adipositas-assoziierten Herzerkrankungen; Projektleiterin Dr. Lamounier-Zepter

Teilprojekt 8: Intestinales Mikrobiom - Sequenzierung und Analyse; Projektleiter Prof. Bischoff

Teilprojekt 9: Rolle der hepatischen Toll-like Rezeptoren in der Entstehung der Adipositas-assoziierten Fettlebererkrankung; Projektleiterin Prof. Bergheim