Randomisierte, kontrollierte Studie zur Bewertung einer strukturierten, Manualbasierten, niederschwelligen Intervention im Vergleich zur Standardbehandlung für Jugendliche mit extremer Adipositas - die STEREO Studie

(A structured, manual-based low-level intervention vs. treatment as usual evaluated in a randomized controlled trail for adolescents with extreme obesity - the STEREO trail)

Hintergrund

Adipöse Jugendliche sind eine Risikogruppe, die durch frühe Sterblichkeit, schwere somatische und psychiatrische Störungen sowie psychosoziale Funktionseinschränkungen charakterisiert ist. Es ist wenig über den großen Anteil der adipösen Jugendlichen bekannt, die keine Behandlung aufsuchen. Es ist unser klinischer Eindruck, dass diese Gruppe auch aufgrund des geringen anfänglichen Interesses und geringer Compliance sehr schwierig zu behandeln ist.
Metaanalysen über konventionelle Gewichtsreduktionsprogramme für Kinder und Jugendliche haben keine oder eine lediglich geringe Wirkung gezeigt (Hebebrand et al., Karger, 2010). Es ist offensichtlich geworden, dass konventionelle Gewichtsreduktionsprogramme (einschließlich der momentan einzig zugänglichen pharmakologischen Behandlung mit Orlistat) nicht zu einer Normalisierung des Gewichts führen. Zudem sind die Metaanalysen von Adipositaspräventionsstudien zu dem Schluss gekommen, dass gegenwärtige Präventionsstrategien keinen oder einen geringen Effekt auf den BMI ausüben (Hebebrand et al., Karger, 2010). Die meisten Behandlungs- und Präventionsstudien haben zudem keine Evaluierung der Nebenwirkungen durchgeführt. Ungesunde Verhaltensschemata zur Gewichtskontrolle waren in prospektiven Studien mit einem Gewichtzuwachs assoziiert (Hebebrand et al., Child Adolesc Psychiatr Clin N Am, 2009).

Vorhabenziel

  • Identifizierung neuer strukturierter Behandlungspfade von Adipositas in der Jugend
  • Evaluation einer niederschwelligen, nicht-medikamentösen, experimentellen Intervention im Vergleich zu einer Standardtherapie

Vorgehensweise

Diejenigen Probanden, die in Teilprojekt 1 identifiziert und mindestens über Größe, Geschlecht, Geburtsdatum und Schulbildung charakterisiert wurden und zusätzlich ihr schriftliches Einverständnis gaben, an dieser Studie (Teilprojekt 2) teilzunehmen (bei Minderjährigen zusätzlich die Einwilligung der Erziehungsberechtigten), wurden entweder auf die manualbasierte Gruppenintervention oder auf die Kontrollgruppe randomisiert. Die offenen Gruppen in diesem Teilprojekt sollten jeweils mit 2-8 Teilnehmern starten. Die Anzahl der einzuschließenden Probanden betrug pro Behandlungsgruppe 175.

Abb.: Design der STEREO-Studie

Die niederschwellige Intervention fokussierte auf die Verbesserung der psychosozialen Funktionen anstelle von Gewichtsreduktion.
Die niederschwellige Kontrollintervention beinhaltete die bisher übliche Standardversorgung und fokussierte auf Gewichtsreduktion mit Maßnahmen in den Bereichen Ernährungs-, Bewegungs- und Verhaltensschulung.
Beide manualbasierte Interventionen umfassten jeweils eine Gruppentherapie in 6 Sitzungen mit folgenden Einheiten:

Intervention Kontrolle
Einheiten Soziale Kompetenz, Stressbewältigung, Körperschema, Umgang mit Hänseleien bzw. Ärger, Lebenszufriedenheit, psychisches Wohlbefinden Ursachen, Folgen und Therapie der Adipositas, Ernährung (Optimix), Essverhalten, Problemlösestrategien, Selbstwert, negative Kognitionen, Bewegung, Sport, Medienkonsum
Therapeuten 1-2 geschulte Therapeuten multidisziplinär
Dauer 6 Sitzungen in 3 Monaten; pro Sitzung 90 Minuten 6 Sitzungen in 3 Monaten; pro Sitzung 90 Minuten
Compliance Dokumentation der Teilnahme durch Unterschrift des Probanden Dokumentation der Teilnahme durch Unterschrift des Probanden
Gruppen offene Gruppen mit 2 - 8 Teilnehmern offene Gruppen mit 2 - 8 Teilnehmern
80% der Themeneinheiten sollten in max. 6 Monaten absolviert werden 80% der Themeneinheiten sollten in max. 6 Monaten absolviert werden

Projektleitung und Ansprechpartner

Prof. Johannes Hebebrand
Klinik für Psychatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Universitäts Duisburg-Essen
E-Mail: johannes.hebebrand@uni-due.de

Kontakt

Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und
Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters
LVR-Klinikum Essen
Kliniken der Universität Duisburg-Essen

Wickenburgstr. 21
45147 Essen
Tel.: 0201 / 87 07 – 466
E-Mail: ja-studie@uni-due.de

Projektpartner

 

zurück zu Jugendliche mit extremer Adipositas