Ziele des Kompetenznetzes Adipositas

Um die Adipositasforschung zu unterstützen, fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) seit Juli 2008 die Einrichtung und den Unterhalt eines krankheitsbezogenen Kompetenznetzes Adipositas. Die zweite Förderperiode hat Anfang 2012 begonnen. Die meisten Projekte endeten im Jahr 2015. Die BMBF-Fördermittel für die Geschäftsstelle sind Ende 2016 ausgeschöpft. Die JA-Studie wird bis 2018 gefördert.

Adipositasforschung

  • Die Forschungsplattform soll leicht zugänglich und transparent sein und steht allen am Thema Adipositas interessierten Personen, seien sie aus der Grundlagenforschung, der Medizin, den Gesundheitswissenschaften oder aus der Industrie, für die Entwicklung neuer Konzepte und Produkte sowie für kooperative Forschungsprojekte offen
  • Integration verschiedener Fachdisziplinen bei zentralen Fragestellungen
  • Verbesserung der Kooperation zwischen Grundlagen- und Anwendungsforschung zur Verkürzung der Transferzeiten innovativer Verfahren und Erkenntnisse in die Patientenversorgung
  • Standardisierung von Methoden und Instrumenten der Adipositasforschung

Patientenversorgung

  • Verbesserung von Prävention, Behandlung und Prognose von Adipositas
  • Verbesserung und Etablierung von Methoden der Forschung und Praxis mittels "Standard Operating Procedures" (SOPs), die innerhalb des Netzwerkes sowie darüber hinaus in klinischen Studien und anderen Adipositas-relevanten Projekten "state-of-the-art"-Niveau ermöglichen
  • Entwicklung und Evaluation von Präventionsprogrammen und Adipositas-Managementprogrammen in Zusammenarbeit mit Kostenträgern

 Information und Kooperation

  • Das Kompetenznetz Adipositas strebt eine offene, transparente und konsistente Kommunikation innerhalb des Netzwerks, aber auch mit allen an diesem Thema Interessierten an
  • Das Kompetenznetz Adipositas ist sehr an Kooperationen interessiert und bietet die Möglichkeit einer assoziierten Mitgliedschaft