Junges Netzwerk

Das Junge Netzwerk Adipositas ist ein Netzwerk von Studierenden, DoktorandInnen, NachwuchswissenschaftlerInnen und -fachkräften verschiedener Disziplinen, die am Themenkomplex Adipositas interessiert sind. Das Junge Netzwerk Adipositas versteht sich als ein Forum für Austausch, Vernetzung und gemeinsames Lernen und Handeln, mit dynamischen, flexiblen Kommunikations- und Arbeitsstrukturen. Dabei stehen das gemeinsame fachliche Interesse, die gegenseitige persönliche Wertschätzung und die geteilte wissenschaftliche Neugier im Vordergrund. Ebenso wichtig ist das Miteinander der verschiedenen Fachdisziplinen, Berufsgruppen, Perspektiven und Ansätze, seien diese biomedizinisch, psychosozial, klinisch-praktisch oder sozialwissenschaftlich ausgerichtet. Das Junge Netzwerk Adipositas wurde im Rahmen des Kompetenznetz Adipositas ins Leben gerufen.

Ansprechpartner

Dr. Christina Holzapfel
Institut für Ernährungsmedizin, Technische Universität München
E-Mail: christina.holzapfel@tum.de

Dr. Beate Landsberg
Max Rubner-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel, Institut für Kinderernährung
E-Mail: beate.landsberg@mri.bund.de


Steckbriefe

Es sind bereits einige NachwuchswissenschaftlerInnen und -fachkräfte in die Strukturen des Jungen Netzwerkes eingebunden. Die folgende Auflistung soll intern und extern den Austausch fördern und die Identifikation geeigneter Ansprechpartner mit spezifischer Expertise erleichtern.

Dr. Sabine Frank-Podlech

Institution: Universität Tübingen
Position:
Post Doc
Fachlicher Hintergrund / Ausbildung:
Psychologiestudium, Promotion in Neurowissenschaften
Forschungs-/ Interessens-/ Kompetenzbereiche:
Neuronale und verhaltensrelevante Korrelate der Adipositas und des Gewichtsverlust; Neuronale Verarbeitung der Nahrungsaufnahme; Habituelles Ernährungsverhalten
Webseite:
hierSocial Media:
researchgateE-Mail: s.frank@uni-tuebingen.de

Jennifer Gatzemeier

Institution: Department for Psychology at Swansea University (UK)
Position:
PhD-Student
Fachlicher Hintergrund / Ausbildung:
BSc und MSc in Ernährungswissenschaften an der TU München
Forschungs-/ Interessens- / Kompetenzbereiche:
Ernährungspsychologie, Einflussfaktoren auf Ernährungsverhalten
Webseite:
hierSocial Media:
twitter
researchgate
linkedin
E-Mail: jennifer.gatzemeier(at)swansea.ac.uk

Carolin Hauck

Institution: Institut für Ernährungspsychologie an der Georg-August-Universität Göttingen Universitätsmedizin
Position:
PhD-Student, Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Fachlicher Hintergrund / Ausbildung: Ökotrophologie/ Ernährungswissenschaften an der JLU Gießen und der FH Münster
Forschungs-/ Interessens- / Kompetenzbereiche:
Pathologisches Essverhalten und `Food Addiction` in der deutschen Bevölkerung und an spezifischen Samples, Studien zu Ernährungskompetenz, Ernährungsstilen, ernährungspsychologische Forschungsfragen
Webseite:
hierSocial Media:
researchgate
xing
E-Mail: carolin.hauck(at)med.uni-goettingen.de

Sophie Laura Holzmann

Institution: Institut für Ernährungsmedizin, Technische Universität München
Position:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, PhD
Fachlicher Hintergrund / Ausbildung:
Humanernährung (MSc), Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Forschungs-/ Interessens- / Kompetenzbereiche:
Neue Informations- und Kommunikationstechnologien (Ernährung); Kompetenzcluster enable - healty food choices in all stages of life; Telemedizin/e-health; Gesundheits-Apps; Wearables (z.B. Activity Tracker); Serious Games/Digitale Lernspiele; Epigenetik der Adipositas; Food-Trends und Start-Ups
Webseite:
hierSocial Media: xingE-Mail: sophie.holzmann@tum.de

Franca Kirchberg

Institution: Ludwig-Maximilians-Universität München, Dr. von Hauner Kinderspital, Abteilung für Stoffwechsel und Ernährung
Position:
Biostatistikerin / Doktorand
Fachlicher Hintergrund / Ausbildung: Biostatistikerin (M.Sc.)
Forschungs-/ Interessens- / Kompetenzbereiche:
Early Programming: wie modellieren diese Faktoren des Metabolismus des Kindes? Welche Auswirkungen haben diese Veränderungen?; Biomarker: Gibt es bestimmte Metaboliten, welche als frühe Marker für Krankheiten wie zum Beispiel Diabetes genutzt werden können? Kann man auf bestimmte Pathways schließen, die betroffen sind?
Social Media:
xing
researchgate
E-Mail: franca.kirchberg@med.uni-muenchen.de

Beate Landsberg

Institution: Max Rubner-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel, Institut für Kinderernährung
Position:
Postdoc
Fachlicher Hintergrund / Ausbildung:
Diplom in Ökotrophologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Forschungs-/ Interessens- / Kompetenzbereiche: Prävention von Übergewicht im Kindes- und Jugendalter; fetale Programmierung
E-Mail:
beate.landsberg@mri.bund.de

Anna Reik

Institution: Institut für Ernährungsmedizin, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München
Position:
PhD, Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Fachlicher Hintergrund / Ausbildung:
Ernährungswissenschaften (BSc und MSc), Justus-Liebig-Universität Gießen
Forschungs-/ Interessens- / Kompetenzbereiche:  
Personalisierte Ernährung; eHealth; enable Nachwuchsgruppe PeNut
Webseite:
hierSocial Media: hierE-Mail: anna.reik@tum.de

Dr. Diana Sonntag

Institution: Mannheimer Institut für Public Health (MIPH), Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg; Department of Health Sciences, University of York, UK
Position:
Leitung Querschnittsbereich Gesundheitsökonomie, Programmdirektorin des MSc Health Economics
Fachlicher Hintergrund / Ausbildung:
Wirtschaftswissenschaften
Forschungs-/ Interessens- / Kompetenzbereiche: Kindliche Adipositas, ökonomische Bewertung von Präventionsprogrammen zur Bekämpfung von kindlichem Übergewicht/Adipositas, Politische Ökonomie von Adipositas
Webseite:
hierSocial Media:
researchgateE-Mail: mail@diana-sonntag.eu


Peter von Philipsborn

Institution: Arbeitsgruppe Evidence-Based Public Health, Pettenkofer School of Public Health, LMU Universität München
Position:
Doktorand
Fachlicher Hintergrund / Ausbildung:
Humanmedizin (aktuell im praktischen Jahr), MA Politik-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, MSc Global Politics
Forschungs-/ Interessens- / Kompetenzbereiche:
Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung, Öffentliche Gesundheit, Versorgungsforschung im Bereich Adipositas und Diabetes
Webseite:
hier
E-Mail: pphilipsborn@ibe.med.uni-muenchen.de